Kurparkhotel Wilhelmshöhe

DSGVO und BDSG

Praktische Umsetzung der neuen Datenschutzbestimmungen im betrieblichen/behördlichen Alltag

Das Seminar bildet die Grundlage zur Mitbestimmung beim betrieblichen und behördlichen Datenschutz.

Es beinhaltet eine Einführung in den Beschäftigtendatenschutz. Das Seminar schult die Teilnehmer/-innen darin, welche Aufgaben und Berechtigungen eine Fachkraft für Datenschutz bei IT-Systemen hat, und informiert darüber, wie Betriebs- und Personalräte IT-Vereinbarungen gestalten können.

Die folgenden Inhalte werden im Seminar behandelt:

  • Einführung in das Datenschutzrecht unter besonderer Berücksichtigung der EU-Datenschutzgrundverordnung und des novellierten Bundesdatenschutzgesetzes

  • Überblick über nationale gesetzliche Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz

  • Aktuelle Rechtsprechung von EuGH, BAG und LAG

  • Kooperationsmöglichkeiten: betrieblicher Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörden und BR/PR

  • Überwachungs-/Informationsrechte von BR/PR bei Einführung/Betrieb von  technsichen Kontrolleinrichtungen

  • Durchsetzung des Mitbestimmungsrechts, z.B. Einigungsstelle

  • Datenschutz im BR-/PR-Gremium

  • Aufgaben und Berechtigungen einer Datenschutzfachkraft des BR/PR

  • Entwicklung, Durchsetzung und Überprüfung von IT-DS-Vereinbarungen

  • Datenschutz und Mitbestimmung: konkrete Regelungen und Handlungsoptionen gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung, BetrVG, BPersVG und den jeweiligen Personalvertretungsgesetzen (PersVG) und Datenschutzgesetze (DSG) der Bundesländer

     

 

Tagungsort:      Termin: 26. bis 30. April 2021 (SemNr. 21140)
Termin: 27. September bis 1. Oktober 2021 (SemNr. 21240)

Kurparkhotel Bad Wilhelmshöhe
Wilhelmshöher Allee 336
34131 Kassel-Wilhelmshöhe

Beginn: am ersten Tag um 11:00 Uhr
Ende:   am letzten Tag um 15:30 Uhr  
Seminargebühr:        1.298,00 Euro
Unterkunft voraussichtlich ca.:342,00 Euro
Tagungspauschale voraussichtlich ca.: 365,00 Euro
 (alle Preise zzgl. MwSt.)
Referenten: 
  • Dr. Eberhard Kiesche, DV-Betriebswirt
  • Johannes Hentschel, Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Michael Gebhardt, Technologieberater